Wie wichtig ist die Domain History?

Warum es eine Rolle spielt was auf deiner Domain früher zu finden war, warum es Probleme machen kann und wie du diese lösen kannst, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Man hat ein neues Produkt, eine neue Idee oder ein Unternehmen gegründet? Dann hast man vielleicht auch schon einen Namen dafür, bevor man anfängt eine Domain dafür zu suchen.

Will man eine Domain kaufen, überprüft man auf unterschiedlichen Wegen ob diese frei ist und kauft diese, wenn sie verfügbar ist. Ist die Wunschdomain bereits vergeben, versucht man vielleicht eine andere Domainendung oder eine Abwandlung der Domain zu ergattern. Sitzen Domainhändler auf der Domain, kann man auch versuchen diese zu kaufen. Dies kann aber eine sehr teure Angelegenheit werden. 

Am Ende des Tages ist es meist nur wichtig, dass man die Wunschdomain (eine passende Domain bzw. eine Abwandlung davon) für die eigene Firma oder das neue Produkt sein Eigen nennen darf.

Der erste Schritt zur erfolgreichen Webpräsenz ist also getan.

Juhu! Ich habe eine Domain! :)

Woran man im ersten Moment vielleicht nicht denkt:

Die Domain kann eine History haben.

Eine freie Domain kann eine Geschichte haben und eine Klassifizierung aufgrund ihrer Domain History aufweisen.
Und diese Geschichte kann die eigene Website und das eigene Ranking noch nach Jahren negativ beeinflussen.

Warum wir das so genau wissen? Tja, weil die Domain syssy.net auch eine History aufweist. Vor vielen vielen Jahren befand sich auf dieser Domain eine Website für Erwachsene, die weltweit nicht so gut eingeordnet wurde. Wir haben das erst nach einiger Zeit festgestellt, als wir von BenutzerInnen die Rückmeldung erhalten haben, dass die Website zum Teil von Firewalls blockiert wurde.

Wir haben uns dann natürlich auf die Suche nach der Ursache gemacht und relativ schnell festgestellt, dass die Website von vielen Diensten wie zB OpenDNS oder bei Cisco in eine Kategorie eingeordnet war, die wir hier nicht nennen wollen.

Nach anfänglichem Ärgern musste das Problem trotzdem gelöst werden. Es gab zwei Möglichkeiten um dieses Problem zu lösen:

  1. Ein Domainumzug auf eine alternative Domain
  2. Versuchen die Domain zu whitelisten

Ein Domainumzug war eigentlich keine reale Option, da schon am Google Ranking gearbeitet wurde und aufwändige Software- und Serverkonfiguration durchgeführt werden müssten. Wir entschieden uns also für die zweite Option, nämlich die Domain zu einer vertrauenswürdigen Domain zu machen.

Obwohl Google normalerweise über die Search Console bei jeder Kleinigkeit aufschreit, hat es bei diesem Problem nicht mal ansatzweise ein Problem erkannt. Das Google Ranking war also von dieser Fehlkategorisierung bei verschiedenen Diensten nicht betroffen. Es passierte lediglich, dass bei manchen Internet Providern die Domain syssy.net gesperrt war und ein nicht so schöner Hinweis kam, warum die Website gesperrt ist.

Wir wollen hier die konkreten Kategorisierungen und Hinweise bewusst nicht nennen, um nicht wieder mit negativen Keywords aufzufallen. :D

Was kann man tun um die Domain neu zu kategorisieren?

Stellst du fest, dass deine Domain blockiert wird, kannst du folgende Schritte durchführen um deine Domain zu "retten".

  1. Überprüfe die Domain History
  2. Checke die Domain auf die Kategorisierung
  3. Lass die Domain umkategorisieren

1. Überprüfe die Domain History

Erste Anlaufstelle, um festzustellen was sich früher auf einer Domain abgespielt hat, ist die wayback machine. Die wayback machine ist ein Archiv von unzähligen Websites, das du nach deiner Domain durchsuchen kannst. Du kannst dir zu unterschiedlichen Zeitpunkten in der Vergangangenheit Snapshots der Website unter deiner Domain ansehen. Das Web verliert nichts und das ist manchmal wirklich bitter, wenn man sich durch die ersten Webprojekte klickt, die man vor zig Jahren auf die Beine gestellt hat. :D

Man kann sich jedenfalls über die Jahre unterschiedliche Snapshots der Website ansehen und so auch feststellen, ob irgendwann Inhalt auf der Domain war, der vielleicht nicht ganz so toll war. Ja klar, du kannst mal syssy.net im Jahr 2005/2006 ansehen, dann vestehst du warum dieser Blogeintrag zu Stande gekommen ist.

Weiters kannst du dir die Domain History bei einem Dienst wie whoisrequest.com ansehen. Hier siehst du aber nur, wann die Domain auf welchen Server gezeigt hat und das gibt eigentlich nur wenig Aufschluss darüber, welche Inhalte die Website unter der betroffenen Domain hatte.

Die Überprüfung der Domain und der History macht natürlich schon VOR dem Domainkauf Sinn.

2. Checke die Domain auf die Kategorisierung

Wenn die Domain falsch kategorisiert ist, kann diese von verschiedenen Firewalls blockiert werden.

Es gibt unterschiedliche Datenbanken, die Informationen zu den Domains speichern und über API zur Verüfgung stellen für zum Beispiel Firewalls.

Die Kunst ist es, möglichst viele dieser Datenbanken zu erreichen, die Domain zu checken und wenn notwendig, eine Umkategorisierung der Domain zu beantragen.

Einiger dieser Dienste haben wir hier zusammengefasst - mit keiner Garantie auf Vollständigkeit:

 

Gib deine Domain bei all diesen Diensten ein, dann siehst du die Kategorisierung, die zugewiesen wurde.

3. Was macht man, wenn die Domain falsch kategorisiert ist?

Erst mal ist es ganz schön viel Arbeit herauszufinden wo die Domain falsch kategorisiert ist und dann dafür zu sorgen, dass diese umkategorisiert wird.

Für die Umkategorisierung gibt es auf den einzelnen oben genannten Websites meist ein Formular, das man direkt ausfüllen kann um eine Umkategorisierung zu beantragen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn du die Domain bereits besitzt und wenn auf der Website schon Inhalte verfügbar sind. Die Websites werden gecheckt, ob die Rekatorisierung gerechtfertigt ist und wenn ja, wird die Kategorie geändert. Das kann zum Teil sehr schnell gehen, sogar innerhalb eines Tages.

Im Falle von syssy.net hat das ganz gut funktioniert und wir sind (soweit bekannt) überall als Software, Technology oder Business gelistet. Bei manchen Diensten mussten wir zweimal anfragen und bei manchen Umwege über das Kontaktformular nehmen. Eine spätere Überprüfung der Domain nach einer Rekategorisierungsanfrage auf der jeweiligen Website macht auf jeden Fall Sinn.

Idealerweise checkst du deine Domain History schon VOR dem Domainkauf.
Aber man kann ja nicht immer an alles denken. ;)


Das könnte dich auch interessieren

Was ist Website Management?

Das Besondere an heutigen Website Projekten ist, dass die Arbeit mit dem Go-Live der Website bei weitem nicht getan ist. Eine Website muss auch nach…

Weiterlesen
Die nachhaltige Website

Nachhaltigkeit betrifft nicht nur die Lebensweise, auch bei Websites kann auf Nachhaltigkeit geachtet werden.

Weiterlesen
DSGVO konform bleiben - Goodbye Google Fonts

Google Fonts führen seit einiger Zeit zu etlichen Abmahnungen und Zahlungen, weshalb es immer wichtiger wird diese so schnell wie möglich von der…

Weiterlesen

Dieses Projekt wird gefördert durch die aws, aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung.

Logo AWS Logo Bundesministerium Digitalisierung und Wirtschaftsstandort